Haus Kluenderberg
Ihr 4-Sterne-Ferienhaus in Binz im Haus Klünderberg I Tel. +49 38393 699833 I Mobil +49 170 9035200 I Genießen Sie die Sonneninsel Rügen!

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen



Angebotsabgabe, Buchung, Anmietungsvertrag und Reservierung
Buchung über Buchungsanfrage
Eine Buchungsanfrage (über das Internet via Kontaktformular, über Internet-Portale ohne Online-Buchungsmöglichkeit, per E-Mail oder durch schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Kontakt) stellt noch keinen rechtsverbindlichen Vertrag dar. Durch die Buchungsanfrage erklärt der Interessent seine Bereitschaft zur Buchung des Mietobjektes und fordert den Vermieter (hier: ISI - Ines Stumpe Immobilien, Am Entenweiher 24, D-40822 Mettmann) zu einer Angebotsabgabe auf. Das Angebot wird angenommen durch Rücksendung der vom Mieter handschriftlich unterschriebenen Buchungsbestätigung und Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hierdurch kommt ein Anmietungsvertrag zwischen dem Mieter und dem Vermieter zustande. Der Eingang der vom Mieter unterschriebenen Buchungsbestätigung beim Vermieter führt seitens des Vermieters zu einer verbindlichen Reservierung für den in der Buchungsbestätigung genannten Zeitraum.

Online-Buchung
Bei einer Online-Buchung erfolgt die Angebotsabgabe seitens des Vermieters durch die Präsentation des Mietobjektes zusammen mit der gültigen Preisliste, des Belegungsplans und der Bereitstellung dieser Allgemeinen Geschäfts-bedingungen als Online-Version beim jeweiligen Internet-Portal. Die Online-Buchung ist nur möglich für Zeiträume, die zum Zeitpunkt der Buchung gemäß Belegungsplan des Internet-Portals, über welches die Buchung erfolgt, als „freie“ und damit buchbare Zeiten ausgewiesen sind. Insofern erklärt der Mieter durch seine Online-Buchung ausdrücklich, dass ihm diese Zeiten vor Vertragsschluss bekannt sind. Die Online-Buchung setzt voraus, dass diese Allgemeinen Geschäfts-bedingungen vor dem Absenden der Online-Buchungsmitteilung durch den Mieter ausdrücklich bestätigt und akzeptiert werden. Das Absenden der Online-Buchungsmitteilung stellt seitens des Mieters eine verbindliche Buchung des Miet-objektes für den in der Online-Buchungsmitteilung genannten Zeitraum zu den in der Online-Buchungsmitteilung genannten Preisen und Konditionen dar. Vorbehaltlich der Prüfung zur Annahme kommt durch den Eingang der Online-Buchungsmitteilung beim Vermieter ein Anmietungsvertrag zwischen dem Mieter und dem Vermieter zustande, ohne dass es einer weiteren Buchungsbestätigung durch den Mieter oder Vermieter bedarf. Der Eingang der Online-Buchungs-mitteilung beim Vermieter führt seitens des Vermieters zu einer verbindlichen Reservierung für den in der  Online-Buchungsmitteilung genannten Zeitraum.
Bei einer Online-Buchung finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge in den §§ 312 b ff. BGB gemäß der Ausnahme-regelung durch § 312 b Absatz 3 Nr. 6 BGB keine Anwendung. Daher entfällt die Verpflichtung zur Gewährung eines Widerrufsrechtes gemäß § 312 d BGB (Fernabsatzgesetz). Gleichwohl räumen wir Ihnen bei einer Online-Buchung folgendes Widerrufsrecht ein:



Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. durch Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht, bevor Ihnen auch eine Ver-tragsurkunde, Ihr schriftlicher Antrag oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt worden ist und auch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
ISI - Ines Stumpe Immobilien, Am Entenweiher 24, D-40822 Mettmann
Fax: +49 2104 8314481
E-Mail: widerruf(at)haus-kluenderberg.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchs-vorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung



Bedingungen der Anmietung
Das Ferienhaus ist ausgelegt zur Nutzung durch maximal 4 Personen. Auf Wunsch kann ein zusätzliches Baby-Reisebett kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Das Baby-Reisebett ist ausgelegt für Babys und Kleinkinder bis zum Alter von 24 Monaten und max. 14 kg Körpergewicht.
Eine Nutzung des Ferienhauses über diese genannte Anzahl Personen hinaus ist nicht zulässig, ebenso wenig eine Weiter- oder Untervermietung. Der Empfang von Besuchern ist gestattet, sofern sich hieraus nicht ein beherbergungs- oder miet-ähnliches Verhältnis ergibt.
In allen Räumen des Ferienhauses besteht Rauchverbot. Das Rauchen ist nur im Freien gestattet.
Das Mitbringen von Haustieren, insbesondere von Hunden, bedarf der vorherigen Absprache. Der Halter des Tieres haftet für
Die zum Haus gehörenden PKW-Stellplätze können vom Mieter und mitreisenden Gästen während der Dauer des Aufent-haltes zum Parken von PKW und Motorrädern verwendet werden. Eine Nutzung zu anderen Zwecken sowie eine Weiter- oder Untervermietung sind nicht zulässig. Da der Platz knapp bemessen ist, ist darauf zu achten, dass die Fahrzeuge oder evtl. Anbauteile (z. B. auf der Anhängerkupplung montierte Fahrradträger) beim Parken den öffentlichen Geh- und Radweg nicht behindern. Der Vermieter haftet nicht für die Folgen durch ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge.
Das Mietobjekt und die Einrichtungsgegenstände sind pfleglich und sachgerecht zu behandeln. Auf die Informationen der Gästemappe und ausliegende Bedienungsanleitungen für technische Geräte und den Kaminofen wird verwiesen. Eine nicht sachgemäße Bedienung, Benutzung oder Verwendung des Objektes, der Einrichtungsgegenstände inklusiver technischer Einrichtungen und Geräte sowie des Kaminofens, eine grobe Verschmutzung oder eine Verletzung der dem Mieter und den mitreisenden Gästen obliegenden Sorgfaltspflicht berechtigt den Vermieter, die Kosten der Reinigung, Reparatur, Instand-setzung oder Wiederbeschaffung dem Mieter in Rechnung zu stellen. Dies gilt auch für durch mitreisende Haustiere verursachte Schäden und auch dann, wenn der Halter des Tieres nicht der Mieter ist.

Preise und Zahlungsbedingungen
Der der Buchung zu Grunde liegende Preis ist ein Endpreis. Dieser beinhaltet neben der eigentlichen Beherbergungs-leistung auch eine Erstausstattung Wäschepaket pro Person, die Nutzung der Parkplätze, die Nutzung des WLAN-Zugangs, die Endreinigung sowie alle Nebenkosten inklusive der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer. Er enthält jedoch nicht den Preis für zusätzliche Leistungen (wie z. B. zusätzliche Wäschepakete, Wäschewechsel, Zwischenreinigungen, die Unter-bringung von Haustieren, die Kautionszahlung sowie die durch die Gemeinde Binz erhobene Kurabgabe).
Auf den Endpreis ist eine Anzahlung in Höhe von 25 % zu entrichten. Sie wird bei Bestätigung der Buchung innerhalb von 14 Tagen nach Annahme des Angebotes und Rücksendung der Buchungsbestätigung oder dem Absenden der Online-Buchung fällig. Ausschlaggebend hierfür ist das Datum der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung. Sofern der Vermieter den Eingang der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung gesondert bestätigt und hierbei oder im Anschreiben zu den Buchungsunterlagen eine konkrete Zahlungsfrist für die Anzahlung genannt wird, ist die Anzahlung bis spätestens zu diesem Zeitpunkt zu erbringen.
Der Restbetrag in Höhe von 75 % des Endpreises (zuzüglich vorab gebuchter Zusatzleistungen und der Kautionszahlung) ist so rechtzeitig anzuweisen, dass die Zahlung bis spätestens 4 Wochen vor dem Anreisedatum auf dem Konto des Vermieters verbucht worden ist. Sofern der Vermieter den Eingang der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung gesondert bestätigt und hierbei oder im Anschreiben zu den Buchungsunterlagen eine konkrete Zahlungsfrist für die Restzahlung, die Kautionszahlung und die Zahlung der Zusatzleistungen genannt wurde, sind die Restzahlung, die Kautionszahlung und die Zahlung der Zusatzleistungen bis spätestens zu diesem Zeitpunkt zu erbringen. Eine zusätzliche Aufforderung zur Zahlung durch den Vermieter erfolgt nicht.
Können bei kurzfristigen Buchungen (bis zu weniger als 4 Wochen vor dem Anreisedatum) die o.g. Fristen nicht einge-halten werden, ist bei Bestätigung der Buchung der gesamte Endpreis zuzüglich vorab gebuchter Zusatzleistungen und der Kautionszahlung innerhalb von 7 Tagen nach Annahme des Angebotes und Rücksendung der Buchungsbestätigung oder dem Absenden der Online-Buchung zu leisten. Ausschlaggebend hierfür ist das Datum der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung. Sofern der Vermieter den Eingang der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung gesondert bestätigt und hierbei oder im Anschreiben zu den Buchungsunterlagen eine konkrete Zahlungsfrist für die Zahlung des Endpreises, die Kautionszahlung und die Zahlung der Zusatzleistungen genannt wird, sind die Zahlung des Endpreises, die Kautionszahlung und die Zahlung der Zusatzleistungen bis spätestens zu diesem Zeitpunkt zu erbringen.
Bei spontanen Buchungen bis zu weniger als 7 Tage vor dem Anreisedatum ist der gesamte Endpreis zuzüglich vorab ge-buchter Zusatzleistungen, zuzüglich der Kautionszahlung und zuzüglich einer pauschalen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR vor Ort bei der Schlüsselübergabe gegenüber der objektbetreuenden Firma in bar zu entrichten. Dies gilt zugleich als Annahme des Angebotes und Bestätigung der Buchung durch den Mieter.
Sämtliche Zahlungen sind (mit Ausnahme bei spontanen Buchungen) bargeldlos und für den Vermieter spesenfrei ohne Abzug durch Überweisung auf das Konto des Vermieters zu leisten. Die Bankverbindung ist dem Angebot, der Buchungs-bestätigung des Vermieters, der Buchungsbestätigung der Online-Buchung oder dem Anschreiben zu den Buchungs-unterlagen zu entnehmen. Alle Zahlungen sind mit dem Namen des Mieters, der Buchungsnummer und dem Buchungs-zeitraum zu versehen.
Gehen die Zahlungen nicht wie vereinbart innerhalb der genannten Fristen ein, ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Stornogebühren in Höhe von 25 % auf den Endpreis zu berechnen.

Anreise, Schlüsselübergabe und Objektbetreuung
Das Haus steht am Anreisetag ab 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Schlüsselübergabe erfolgt vor Ort durch die objekt-betreuende Firma. Die Kontaktdaten sind den Anreiseinformationen zu entnehmen, die dem Mieter nach Eingang der Restzahlung rechtzeitig mitgeteilt werden.
Eine verspätete Schlüsselübergabe verursacht durch zumutbare Verzögerungen seitens der objektbetreuenden Firma stellt keinen Mangel dar und begründet keine Schadenersatzansprüche seitens des Mieters.
Für den Fall einer Spätanreise (Anreise nach 18:00 Uhr) oder unplanmäßiger Verzögerung bei der Anreise empfiehlt sich eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der objektbetreuenden Firma, damit der Schlüssel ggf. hinterlegt werden kann.
Die Mitarbeiter der objektbetreuenden Firma sind auch Ansprechpartner für Zusatzleistungen (z. B. Zwischenreinigung, Wäschewechsel) und stehen auch für weitere Informationen sowie Mängelanzeigen und Reparaturanfragen vor Ort zur Verfügung.

Inklusivleistungen
Die Bereitstellung der Erstausstattung Wäschepaket erfolgt pro Person und beinhaltet die Leistung des Be- und Abziehens der Betten in den Schlafzimmern sowie die Wäschereinigung. Für das Baby-Reisebett stehen kein Oberbett (Bettdecke und -kissen) und kein Wäschepaket zur Verfügung. Wir empfehlen die Mitnahme von eigenem Baby-Bettzeug. Das Baby-Reisebett ist selbstständig gemäß Aufbau- und Gebrauchsanleitung auf- und abzubauen.
Für die Dauer des Aufenthaltes stehen 2 PKW-Stellplätze zur kostenlosen Nutzung durch den Mieter und mitreisende Gäste zur Verfügung. Sämtliche Nebenkosten (wie Wasser, Strom, Gas, Abwasser, Müllabfuhr, Kabel-TV Gebühren) sind, sofern sie in nutzungs- und verbrauchsüblicher Höhe anfallen, im Endpreis enthalten. Gleiches gilt für den WLAN-Internetzugang.
Die Endreinigung ist obligatorisch und erfolgt im Anschluss an die Schlüsselrückgabe nach der Abreise.

Zusatzleistungen

Auf Wunsch können zusätzliche Wäschepakete, Wäschewechsel oder Zwischenreinigungen beauftragt sowie die Mitnahmen von Haustieren (insbesondere Hunden) vereinbart werden. Zusatzleistungen sind nicht im Endpreis enthalten.
Bei Beauftragung von Zusatzleistungen im Voraus (z. B. zusammen mit der Buchungsbestätigung) ist der Preis für die Zusatzleistungen zusammen mit der Restzahlung fällig. Eine nachträgliche Beauftragung ist direkt an die objektbetreuende Firma zu richten. In diesem Fall ist die Leistung vor Ort gegenüber der objektbetreuenden Firma im Voraus zur Zahlung fällig. Der Zeitpunkt der Leistungserbringung ist mit der objekt-betreuenden Firma vor Ort abzustimmen.

Abreise, Schlüsselrückgabe und Endreinigung
Am Abreisetag steht Ihnen das Mietobjekt bis 10:00 Uhr zur Verfügung. Die Haustürschlüssel, und bei Anmietung des Strandkorbs auch die Schlüssel für den Strandkorb, sind bis 10:00 Uhr an die objektbetreuende Firma zu übergeben. Die Fensterschlüssel, Briefkastenschlüssel und die Schlüssel für die Vorhangschlösser verbleiben im Haus (im Schlüsselkasten im Hausanschlussraum).
Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt, das Inventar und die Außenanlagen in einem aufgeräumten und sauberen Zustand zu hinterlassen. Dies umfasst, dass das Ferienhaus besenrein verlassen wird und dass das Geschirr gespült, der Geschirrspüler ausgeräumt, der Kaminofen ausgekehrt und die Asche sowie der Müll in den zur Verfügung stehenden Behältern entsorgt wird. Die abschließende Endreinigung entbindet den Mieter nicht von den zuvor genannten Pflichten. Der Vermieter ist berechtigt, zusätzliche Aufwendungen der Reinigung dem Mieter nachträglich gesondert in Rechnung zu stellen.

Kautionserstattung
Die Kaution wird erstattet, sofern keine Gründe vorliegen, die Kaution ganz oder teilweise einzubehalten (z. B. aufgrund von erhöhtem Reinigungsaufwand oder Aufwendungen durch begründete Mängel-, Schaden- oder Verlustanzeigen durch Nachmieter oder durch Mitarbeiter der objektbetreuenden Firma). Ein (auch teilweiser) Einbehalt der Kaution dient als Vorleistung des Mieters zur Verrechnung mit den tatsächlichen Aufwendungen des Vermieters. Der Mieter hat in diesem Fall Anspruch auf einen Nachweis der Höhe der entstandenen Aufwendungen (z. B. in Form einer Rechnung).
Die Erstattung der Kaution erfolgt bargeldlos per Überweisung innerhalb von 14 Tagen nach dem Abreisedatum auf das Konto, von dem aus die Restzahlung geleistet worden ist. Wurde im Falle von spontanen Buchungen die Kautionszahlung in bar bei der Schlüsselübergabe geleistet besteht bei Abreise kein Anspruch auf direkte Erstattung der Kaution. Die Erstattung der Kaution erfolgt auch dann bargeldlos per Überweisung innerhalb von 14 Tagen nachdem der Mieter dem Vermieter seine Kontoverbindung (ggf. auf Anfrage) mitgeteilt hat.

Mängel- und Schadenanzeige, Mängel- und Schadenbeseitigung, Gefahr im Verzug
Wir empfehlen, bei Bezug des Ferienhauses das Objekt und das Inventar auf Beschädigungen oder Verlust zu überprüfen. Sich während der Mietzeit zeigende Mängel oder Schäden am Objekt und den Außenanlagen, fehlendes oder beschädigtes Inventar oder den Verlust der Schlüssel hat der Mieter schnellstmöglich und unverzüglich an die objektbetreuende Firma zu melden, auch ohne hinlängliche und abschließende Klärung der Schuld- oder Haftungsfrage. Ein Anspruch auf kurzfristige Reparatur, Instandsetzung oder Ersatz besteht nur insoweit, als das dies in angemessener Zeit mit vertretbarem Aufwand geleistet werden kann. Ein Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Vermieter wird hierbei ausgeschlossen.
Der Mieter räumt dem Vermieter oder einer durch den Vermieter legitimierten Person nach erfolgter Vorankündigung ein Zutrittsrecht zur Mängel- oder Schadenbegutachtung und Mängel- oder Schadenbeseitigung ein. Dies gilt auch für die Beseitigung, Behebung oder Ersatzleistung von nicht selbst verschuldeten Mängeln, Schäden oder Verlusten. Damit in Verbindung stehende zumutbare Beeinträchtigungen werden ohne Anspruch auf Schadenersatz durch den Mieter ausdrücklich geduldet. Bei Gefahr im Verzug gilt ein direktes und sofortiges Zutrittsrecht ohne vorherige Ankündigung als vereinbart. Ein Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Vermieter wird hierbei ausgeschlossen.

Terminänderung, Stornierung und Stornogebühren
Eine durch den Mieter veranlasste Stornierung ist nur für den gesamten in der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung genannten Zeitraum möglich. Nachträgliche Terminänderungen gelten als Stornierung mit anschließender neuer Buchung. Eine Terminänderung oder Stornierung ist rechtzeitig vor dem in der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung genannten Anreisedatum schriftlich an den Vermieter zu richten. Eine nachträgliche Rücktrittserklärung, der Nichtantritt, eine verspätete Anreise oder eine frühzeitigere Abreise als in der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung genannt stellen keine Terminänderung oder Stornierung dar und begründen keine Erstattungsansprüche des Mieters gegenüber dem Vermieter.
Im Falle einer Stornierung durch den Mieter ist der Vermieter berechtigt, eine Stornogebühr zu berechnen, ohne dass es auf den Grund der Stornierung ankommt. Die Höhe der Stornogebühr ist abhängig vom Zeitpunkt der Stornierung. Sie be-trägt bei Eingang der Stornierung beim Vermieter
    • bis zu 84 und höchstens 57 Tage vor dem Anreisedatum: 10 % vom Endpreis,
    • bis zu 56 und höchstens 43 Tage vor dem Anreisedatum: 25 % vom Endpreis,
    • bis zu 42 und höchstens 22 Tage vor dem Anreisedatum: 40 % vom Endpreis,
    • bis zu 21 Tage vor dem Anreisedatum:                            75 % vom Endpreis,
es sei denn, der Mieter weist nach, dass dem Vermieter durch höhere ersparte Aufwendungen oder durch anderweitige Verwendung der Leistung ein geringerer Schaden entstanden ist. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn der Mieter einen Ersatzmieter anbietet, der in den Vertrag eintritt. Eine Stornogebühr begründet keine Leistungsansprüche des Mieters gegenüber dem Vermieter. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Kurabgabenpflicht und Meldepflicht
Für die Dauer des Aufenthaltes erhebt die Gemeinde Binz für ortsfremde Personen und mitgebrachte Hunde eine Kur-abgabe. Kurabgabepflichtig sind alle Personen, die sich im Erhebungsgebiet aufhalten, ohne dort ihren gewöhnlichen Aufenthalt zu haben und denen die Möglichkeit zur Benutzung der öffentlichen Einrichtungen oder zur Teilnahme an Veranstaltungen geboten wird, sowie Hunde. Die Kurabgabe ist nicht im Endpreis enthalten und wird gesondert ab-gerechnet. Ihre Höhe richtet sich nach der jeweils gültigen Fassung der Kurabgabenverordnung der Gemeinde Binz. Der Mieter verpflichtet sich, alle mitreisenden Personen über die Notwendigkeit zur Zahlung der Kurabgabe zu unterrichten und die Kurabgabe für sich, mitreisende Personen und Hunde bei der Schlüsselübergabe vor Ort gegenüber der objekt-betreuenden Firma zu entrichten. Bei fehlender oder in der Höhe nicht vollständiger Zahlung der Kurabgabe für alle beherbergten Personen und Hunde behält sich der Vermieter das Recht zur Nachforderung beim Mieter ein.
Der Aufenthalt unterliegt der besonderen Meldepflicht für Beherbergungsstätten gemäß §§ 29, 30 Bundesmeldegesetz (BMG) in der jeweils gültigen Fassung. Die Daten zur Anmeldung werden in Form der besonderen Meldescheine für Beher-bergungsstätten erhoben, sofern die Beherbergung nicht für einen Zeitraum länger als sechs Monate oder im Falle einer fehlenden Meldung einer inländischen Wohnung nicht für einen Zeitraum länger als drei Monate erfolgt. Anderenfalls ist eine Anmeldung innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der zuständigen Meldebehörde vorzunehmen.
Die Erhebung der Daten zur Entrichtung der Kurabgabe erfolgt ebenso wie die Erhebung der Daten zur Erfüllung der Melde-pflicht durch die Mitarbeiter der objektbetreuenden Firma. Diese sind befugt, in unserem Namen und Auftrag diese Erhebung durchzuführen und zu kontrollieren.

Haftung und Schadenersatz
Der Vermieter haftet nicht für Angaben, Aussagen oder Ankündigungen Dritter (z. B. von Internet-Reiseportalen oder Zimmervermittlungsagenturen) zu Leistungsmerkmalen, Preisen, Konditionen oder Verfügbarkeiten. Die Haftung für eigene Übermittlungsfehler ist bei einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Bei Pflichtverletzungen haftet der Vermieter (auch gegenüber Dritten) nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für vom Vermieter legitimierte Personen, gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Ein weitergehender Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Vermieter wird ausgeschlossen.
Der Vermieter haftet nicht für Beeinträchtigungen des Mietobjektes oder Beeinträchtigungen des Aufenthaltes des Mieters ausgelöst durch höhere Gewalt (z. B. Krieg, innere Unruhen, terroristische Anschläge, Streik, Kernenergie, Epidemien, Pandemien, fehlende oder beeinträchtigte Versorgung mit Wasser, Strom, Brenn- und Treibstoffen, fehlende oder beein-trächtigte Entsorgung von Abwasser, Müll), Havarie (z. B. Schäden durch Feuer, Wasser, Sturm, Erdrutsch, Einsturz, Baumsturz) oder Unwetterkatastrophen und extreme Wetterlagen (z. B. Starkregen, Überschwemmung, Sturmflut, Orkan, oder extreme Hitze, Kälte, Niederschläge, Trockenheit) sowie andere, unvorhersehbare und nicht durch den Vermieter zu verantwortende Ereignisse. Ein Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Vermieter wird hierbei ausgeschlossen.
Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die durch den Mieter, mitreisende Gäste, mitreisende Haustiere und Besucher verursacht werden. Für Schäden am Mietobjekt, an den Außenanlagen und dem Inventar oder bei Verlust von Inventar oder der Schlüssel, die während der Mietzeit des Mieters entstehen, haftet der Mieter, es sei denn, er weist nach, dass ihn oder die mitreisenden Gäste an der Entstehung des Schadens oder des Verlustes kein Verschulden trifft. Dies gilt auch für durch nicht rechtzeitig angezeigte Schäden verursachte Folgeschäden.

Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter, Vertragsverletzungen
Sollte der Vermieter aufgrund von nicht zumutbaren Beschädigungen oder Beeinträchtigungen des Mietobjektes, einer Unbewohnbarkeit des Mietobjektes, einer zwischenzeitlichen Veräußerung des Mietobjektes oder anderen nicht durch den Mieter zu vertretenden Gründen nicht in der Lage sein, das Mietobjekt in einem zumutbaren Zustand fristgerecht zur Ver-fügung zu stellen, sind sowohl der Vermieter als auch der Mieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall besteht Anspruch auf Rückerstattung aller im Zusammenhang mit der Buchung bereits gezahlter Beträge. Ein weiter-gehender Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Vermieter ist ausgeschlossen.
Gehen Zahlungen nicht wie vereinbart innerhalb der genannten Fristen und auch nicht nach erneuter Zahlungserinnerung mit Fristsetzung ein, ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und eine Stornogebühr zu berechnen. Die Höhe der Stornogebühr richtet sich nach der unter „Terminänderung, Stornierung und Stornogebühren“ genannten Staffelung.
Bei einer Nutzung des Ferienhauses zu anderen als in der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung genannten Zeiten, durch mehr als in der Buchungsbestätigung oder der Online-Buchung genannten Personen, bei unangekündigter Mitnahme von Haustieren, bei schwerer Störung des Haus- oder Nachbarschaftsfriedens, bei grob fahrlässigem Verhalten, bei Vandalismus oder bei vorsätzlichem Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vermieter zur sofortigen fristlosen Vertragskündigung berechtigt. Schadenersatzansprüche des Mieters sind in diesem Zusammenhang ausgeschlossen. Bei derartigen Vertragsverletzungen behält sich der Vermieter die Geltendmachung von Entschädigungsleistungen, Schadenersatzansprüchen und das Einlegen von Rechtsmitteln vor. Dies gilt auch für den Fall, dass der Vermieter erst nach Abreise des Mieters darüber Kenntnis erlangt hat.

Datenschutzerklärung
Wir erheben personenbezogene Daten des Mieters und von mitreisenden Personen. Dazu gehören Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, vollständige Anschrift, Kontaktdaten, Reisezeitraum, Anzahl der mitreisenden Per-sonen, Anzahl und Alter der mitreisenden Kinder sowie bei ausländischen Personen die Seriennummer des Identitäts-dokumentes. Diese Daten werden z.B. bei der Buchungsanfrage, der Buchung oder im Zuge der Anmeldung bei der Schlüsselübergabe erhoben. Sie werden z.B. zur Angebotserstellung, zur Vertragsabwicklung, zur Bearbeitung der Buchung, zur Rechnungslegung, zur Erfüllung der gesetzlichen Meldepflicht, zur Erfüllung der Kurabgabenpflicht oder ggf. zur Schadenregulierung oder Geltendmachung von Ansprüchen genutzt und gespeichert. Der Mieter erklärt ausdrücklich sein Einverständnis, dass diese Daten gegenüber am Buchungsprozess beteiligten Dritten (z.B. Meldebehörden oder der Kurverwaltung des Ostseebades Binz) zur Verfügung gestellt und durch diese gespeichert und genutzt werden, sofern dies aus buchungstechnischen, rechtlichen, gesetzlichen, gesetzesnahen oder satzungskonformen Gründen notwendig ist. Gleiches gilt für mitreisende Personen, sofern sie einer namentlichen Meldepflicht gemäß §§ 29, 30 Bundesmeldegesetz (BMG) unterliegen.
Auf die jeweiligen Datenschutzbestimmungen der am Buchungsprozess beteiligten Dritten wird verwiesen. Darüber hinaus erfolgt keine weitere Nutzung der Daten und es findet keine Weitergabe an sonstige Dritte statt. Kommt es zu keinem Vertragsverhältnis werden die Daten sofort gelöscht, anderenfalls nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.


Mettmann, den 19.11.2016



ISI - Ines Stumpe Immobilien
Am Entenweiher 24
D-40822 Mettmann